Kuh-Guckser-Award

für gaaaaanz besondere Leistungen, Schildbürgereien und Absurditäten

Preise 2012

 

 

Gold

erhält stellvertretend für alle Buchhändler, die in meinem Verlag Bücher bestellen und nicht bezahlen, eine Buchhandlung in Dortmund, deren Name mit E. beginnt und deren Besitzer vermutlich ein Freak ist, der nicht so recht weiß, dass man Rechnungen auch bezahlen muss. Er bestellte bei mir jedenfalls im vergangenen Frühjahr insgesamt 6 Bücher, zahlte aber trotz freundlicher Erinnerungen, Mahnungen per E-Mail und Post sowie Zahlungsaufforderung am Telefon NIE. Dreisterweise behauptete der Ladeninhaber am Telefon gar: "Ja, ja, die Überweisung mach ich jetzt fertig!" Nichts dergleichen! Zum Glück sind solche Total-Nichtzahler selten. Ärgerlich sind sie trotzdem, denn man kommt ihnen nicht bei. Gerichtliche Mahnungen sind für den Gläubiger erst einmal kostenpflichtig und so kann es vorkommen, dass man auch noch auf diesen Kosten sitzen bleibt. Das wissen die Nichtzahler meist, weshalb Drohungen mit dem Gerichtsvollzieher wirkungslos bleiben. Da bleibt einem am Ende nur noch: In den Goldtaler beißen. (Sollte der Laden irgendwann wider Erwarten seine Rechungen bezahlen, kommt dieser Passus natürlich sofort wieder weg).

 

Silber

Einen Silberpoka für www.flugbuchung.com. und die portugiesische Fluggesellschaft TAP! Über Silvester 2011/12 buchte ich einen Flug für meine Frau und mich über die genannte Reisegesellschaft: Hinflug mit Lufthansa, Rückflug (wegen der besseren Flugzeiten) mit TAP. Die Tickets waren mit "Normaltarif" ausgewiesen. Doch die Überraschung beim Einchecken in Lissabon für den Rückflug war groß: Man hatte uns ein Standby-Ticket angedreht. Angeblich, wegen eines "special prices". Wobei dies auf dem Flugticket nicht einmal vermerkt war! Aber heutzutage bekommt man ja eh nur einen online-Wisch mit einer Nummer, die Zeiten der echten "handfesten" Flugtickets (wer erinnert sich noch daran!) sind längst vorbei. Nun ja, nach einigem Zirkus bekamen wir trotzdem einen Platz in der vorgesehen Maschine (die zudem 3 Std. Verpätung hatte). Zu Hause erkundigte ich mich bei flugbuchung.com, was denn das sollte und bekam - nach etlichen Telefonaten und E-Mails - die Antwort: Wir verkaufen grundsätzlich keine Standby-Tickets. Was war da also passiert? Es bleibt im Finstern und für mich steht fest: Nie wieder flugbuchung.com, nie wieder eine portugiesische Fluggesellschaft!

 

Bronze

Nochmals zurück zur Welt der Bücher. Mindestens genauso ärgerlich wie nicht-zahlende Buchhändler sind private "Buchabstauber", die sich unter falschem Namen melden und vorgeben, sie würden Bücher für irgendwelche Agenturen sammeln, damit darüber Rezensionen geschrieben werden können. Natürlich wollen diese Leute die Bücher kostenlos zugeschickt bekommen! Rezensionen gibt es aber nie, in Wirklichkeit horten diese Gestalten Bücher, die sie dann irgendwann über amazon.de oder auf Flohmärkten verkaufen. Was bleibt einem, als solche Anfragen zu ignorieren oder bei Prvatkunden (sofern man sie nicht persönlich kennt) Vorkasse zu verlangen. Die Bronze-Medaille hägen die Nilis ihnen deshalb gern um den Hals.

 

 

Die Narrenkappe mit Schellen

gibt es für solche Weisheiten wie diese: In den Nachrichten im SWR2 am 2. Juli fielen die Sätze: "Es gab 2011 so wenig Neugeborene wie noch nie, denn, so die Erkenntnis im Familienministerium: Es gibt auch immer weniger Frauen im gebährfähigen Alter. ABER: Erfreulich ist, dass in dieser Altersgruppe der Kinderwunsch zunehme." Alles klar?

Narrenkappen-Nilis

 

 

Den Nassen Betonsack

Nasser Betonsack und Nilis

gibt es für alle, die sich solche wunderschönen "Weihnachtsbäume" aufs Garagendach oder in den Vorgarten setzen wie jener Mensch in Hockenheim, bei dem dieses Bild entstand. Man beachte auch das romantische Ambiente drum herum.

  Wundersamer Christbaum


Und dann noch das:

Die beiden folgenden Bilder fototgrafierte eine Bekannte von mir in einer griechischen Amtsstube. Man kennt dort keine Ablage, keine Archivierung - Akten wiederzufinden ist Glückssache und hängt sehr vom Auftreten des Antragstellers bzw. Kunden ab. Wundert man sich dann noch über das "Griechische Chaos"? Ob sich da jemals etwas ändert, ist wieder eine andere Frage, die keiner der Kuh-Guckser je zu stellen wagt!

Griechische Amtsstube 1Griechische Amtsstube 2

 

 


Preise der Vorjahre siehe Award-Startseite

Und wer noch nicht weiß, was der "Kuh-Gucks-Clan" ist, hier gibt's Aufklärung ;-)


Die Preise werden jährlich vergeben. Vorschläge werden gern entgegen genommen.

 


Entwürfe für die Bilder: Sabine Thum
Fotos: Rolf Thum

Zur rechtlichen Absicherung: Diese Seite will nicht unbedingt ernst genommen werden. Es ist nicht damit beabsichtigt irgendjemand bloß zu stellen oder zu ärgern. Wer sich dennoch getroffen fühlt, möge in sich gehen und überlegen, warum gerade er oder sie hier genannt wird und ob er oder sie es nicht vielleicht mit Humor nehmen kann.