Kuh-Guckser-Award

für gaaaaanz besondere Leistungen, Schildbürgereien und Absurditäten

Preise 2011

 

 

Gold

bekommt auf jeden Fall jener Elektriker aus der Rhein-Necker-Region, der uns für die Reparatur unserer defekten Haustürklingel einen Kostenvoranschalg über 1.500 Euro ins Haus flattern ließ. Am Ende stellte sich heraus, dass nur eine Lötstelle gebrochen war - ein anderer Elektriker reparierte die Klingel für rund 50 Euro! Da kann man nur sagen: Hochachtung vor einem Handwerker, der so dreist ist, eine Bagatelle derart aufzuplustern. Dafür gebührt ihm der Biss ins Goldstück.

 

Silber

gibt es für ein Beamtendeutsch, welches die Nilis bis heute nicht verstanden haben. Folgenden Text fanden wir in einem Rundschreiben der Gewerkschaft VERDI:

Die zwischen den Tarifvertragsparteien getroffene Tarifeinigung vom 10.03.2011 wird derzeit im Rahmen der anstehenden Redaktionsverhandlungen in Änderungstarifverträgen umgesetzt. Im Vorgriff auf diese noch ausstehenden Änderungstarifverträge werden wir im Einvernehmen mit dem Finanzministerium Baden-Württemberg die Tariferhöhung mit den Bezügen für den Monat April unter dem Vorbehalt der Rückforderung und unter Ausschluss der Berufung auf den Wegfall der Bereicherung auszahlen.

 

Bronze

vergeben die Nilis stellvertretend für die vielen kuriosen Geburtstagsanzeigen in Tageszeitungen für jene, auf der wir dieses Gedicht fanden:

Der H.B. werd 70 heit,
wer's nit glaabt der irrt sich, Leut.
Sein Geburttag is desmol rund,
mir freue uns, weil er isch gsund.
Im Härn immer noch klor
uff'm Kopp noch volles Hoor,
die Gedanke noch uff der Reih,
denkt noch an manschi Schweinerei.
So isser halt, so soll er bleiwe,
sunscht hätt mir des Gedischt nit kenne schreiwe.

Das wird nur noch übertroffen von Gratulationen zum Hundegeburtstag wie der folgenden:

Hundegeburtstag.jpg

Das gebührt jedenfalls einen "Bronze-Elch"!

 

Die Narrenkappe mit Schellen

mag die stellv. FDP-Bundesvorsitzende bekommen, die im Deutschlandfunk nach der Berlin-Wahl zur Zukunft der Koalition auf Bundesebene gesagt hat: „Es gilt jetzt die Herausforderungen anzunehmen, indem wir uns den Problemen stellen.“ Wenn doch nur alle unsere Politiker soooo klug wären!

 

Den Nassen Betonsack

gibt es wieder für besonders schöne Gartenkunst. Hier stellvertretend 3 "Gärten", gefunden in unserer Region:

 Wuester_GartenWuestgarten_2Wuestgarten_3 

 

Und dann war da noch

jene Putzfrau in einem öffentlichen Gebäude, die nach dem Reinigen der Toiletten diese abschloss, damit "die vum annere Stock do net druff gehe.." (vergessend, dass damit auch die "vun ihrem Stock" nicht mehr "druff" gehen konnten).

 

 

 


Preise der Vorjahre siehe Award-Startseite

Und wer noch nicht weiß, was der "Kuh-Gucks-Clan" ist, hier gibt's Aufklärung ;-)


Die Preise werden jährlich vergeben. Vorschläge werden gern entgegen genommen.

 


Entwürfe für die Bilder: Sabine Thum
Fotos: Rolf Thum

Zur rechtlichen Absicherung: Diese Seite will nicht unbedingt nur ernst genommen werden. Es ist nicht damit beabsichtigt irgendjemand bloß zu stellen oder zu ärgern. Wer sich dennoch getroffen fühlt, möge in sich gehen und überlegen, ob er oder sie es nicht vielleicht doch mit Humor nehmen kann.