Kuh-Guckser-Award

für gaaaaanz besondere Leistungen, Schildbürgereien und Absurditäten

Preise 2009

 

Nein, dieses Jahr bekommt die Post keine Goldmedallie, auch die Bahn nicht. Für die "beste Leistung" einer Firma vergeben die Kuh-Guckser das GOLD dieses Mal an die Firma bon prix (grundsätzlich nix gegen dieses Versandhaus, im Gegensatz zu Quelle existiert es ja noch).

Am 3.11.2008 bestellten wir eine „Abendhose“ (gedacht für meine Frau an Silvester). Die erste Mitteilung der Firma: Das Produkt ist vergriffen. So weit, so gut. Im neuen Katalog (Dez. 08) stand die Hose aber wieder drin, dieses Mal 10 Euro billiger. Erklärung der Firma nach Anruf unsererseits: Der Katalog wurde gedruckt, als noch nicht klar war, dass das Teil vergriffen sein könnte. Weiter erhielten wir die Auskunft, dass das Produkt aber "bald" wieder erhältlich sein würde. Also gaben wir eine neue Bestellung auf und erhielten Mitte Dezember die Nachricht, dass das Kleidungsstück unterwegs sei. Es kam aber nicht vor Silvester an, denn es lag eine „Fehlleitung“, verschuldet durch den Absender (auch das noch!) vor. Wir erhielten die Hose schließlich am 10.01.09! Und zu allem Überdruss: Die 10 Euro Preisnachlass wurden nicht gewährt, denn schließlich bestellten wir ja das erste Mal schon im November, bevor der neue Katalog gedruck war. Dass wir deshalb den alten Preis zahlen mussten war ja logisch, nicht wahr!

 


Einen silbernen Pokal stiftet das Nili dieses Jahr einer Dame, die hier anonym bleiben soll, die sich aber mit folgender Anzeige beworben hat. Bei wem? Is' doch egal, bei den Qualifikationen. (Gefunden jedenfalls im Internet bei Bewerbungen über einen Nachrichtenservice für Hochschulen)

 

Erfahrene Wirtschaftsjournalistin und Stiftungsmanagerin (ebs) – bietet kompetente Unterstützung

Meine Schwerpunkte:
Öffentlichkeitsarbeit – Strategie, Planung, Doing *
Non Profit Governance – Darstellung nach außen und innen
Stiftungsstrategie – Gründung, Neuausrichtung, Zielsetzung, Abgrenzung zu anderen NPO, Kooperationen
Asset Allocation – Background: umfassendes Finanzwissen, vielseitig einsetzbar 
Corporate Social Responsibility – Verantwortung für die Gesellschaft umsetzen

Meine Stärken:
Vernetzt, projekterfahren und organisationsstark - engagiert und begeisterungsfähig - ideenreich und kommunikationsstark 

 

Wie wir wissen, haben Bewerbungen einen Code. Unser Nili hat diesen geknackt und übersetzt für uns:
Vernetzt: Ich habe einen riiiiesigen Freundes- und Bekanntenkreis, werde deshalb im Dienst etliche Privatgespräche führen müssen und muss ständig auf 'ne andere Geburtstagsfeier; Überstunden sind also nicht drin.
Projekterfahren: Ich weiß, wie man einen Staubsaugerbeutel wechselt und wie man die Waschmanschine programmiert. Also werde ich auch mit eurer Kaffeemaschine fertig.
Organisationsstark: Meine drei Kinder (in der Vor-, Hoch- und Nachpubertät), zwei Hunde (Bullfox) und sieben Katzen (stark haarend) schaffen mich; ich werde mich also im Büro davon erholen müssen (d.h. meinen Büroschlaf organisiere ich schon selbst).
Engagiert: Ich werde im Job auch ab und zu mal was anderes machen als Fingernägel lackieren.
Begeisterungsfähig: Ja, wenn Kaffeepause ist oder wenn der Chef mich zu einer mehrtägigen Reise nach Hawaii mitnimmt.
Ideenreich: Ich habe es verstanden, meinem Ex-Mann eine hohe Abfindung nach der Scheidung abzutrotzen und das Um-den-Finger-Wickeln des neuen Chefs schaffe ich mit links.
Kommunikationsstark: Ich bin eine Quasseltante.

* Lies: Duu-ing. nicht doing! 

 


 

Dieses Jaher gibt es - im Gegensatz zum letzten - wieder Bronze.

Und zwar mal wieder für die Bahn - ja, schon wieder! Ganz speziell will der Bronzeelech dieses Mal eine "Zugbebleiterin", also Schaffnerin, ehren, mit der ich folgenden Dialog auf einer Fahrt nach Ulm führte, als der Zug wegen "Betriebsschaden" eine Stunde Verspätung hatte:

Ich: Können Sie mir bitte sagen, wann ich meinen nächsten Anschluss nach Weingarten bekomme?
Schaffnerin: Leider nein.
Ich: Wieso nicht?
Schaffnerin: Ich habe kein Kursbuch bei mir.
Ich (verwundert): Wieso nicht, bei den vielen Verspätungen müssten Sie doch ...
Schaffnerin (milde lächelnd): Nein, denn wenn ich fahre gibt es eigentlich nie Verspätungen.
Ich (irritiert): Wenn ich fahre, leider fast immer! Wie erklären Sie sich das?
Schafferin läuft achselzuckend davon.

 


Die Narrenkappe mit Schellen

... gibt es für diesen herrliche Tippfehler, gefunden in einer Ankündigung für das 41. Heidelberger Bildverarbeitungsforum:  

Die Veranstaltung findet diesmal im Kongresszentrum Darmstadium statt, mit hervorragenden Ausstellungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Unternehmen oder Institut zu präsentieren ...

(Das Kongresszentrum heißt richtig Darmstadtium, auch schon schlimm genug!)

 

 ... und außerdem für diese Stilblüte: Unterüberschrift zu einem Statement von Dr. Volker Meyer-Guckel, Generalsekretär des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft: „...über den drängenden Innovationsbedarf der deutschen Hochschulen.“ (war „dringenden“ gemeint oder soll hier wirklich ein Bedarf „drängen“, wenn ja, wen und in welche Richtung?)

 


Auch dieses Jahr gibt es wieder den "Nassen Betonsack" und zwar für alle, die sich der modernen Gartenkunst verschrieben haben bzw. die meinen, mit ein bissl Eisenbahnschotter und verkümmerten Gewächsen einen "japanischen Garten" herbeizaubern zu können. Hier einige Stufen der Entwicklung:


Stufe 1: Einfach nur Kahlschlag. Na ja, vielleicht wächst ja noch irgendwann etwas.


Stufe 2: Schotter, Krüppelgewächse, ein Mini-Hinkelstein (auf Kurpfälzisch: Hundsbrunzer)


Stufe 3: Selbiges garniert mit deutschen Gartenzwergen und anderem Schnick-Schnack

 

Aber zum Glück gibt es ja auch noch solche Gärten:


(gefunden in Wiesloch). Zwar vollkommen "out of time", aber doch irgendwie schön
oder wie der Pfälzer sagt: Schäääää!


Zu guter Letzt

...altbekannt, doch immer wieder in neuen Varianten, diese "Gewinnbenachrichtigungen", die einem über E-Mail erreichen. Das Deutsch ist jedenfalls Literaturpreis-verdächtig:

From: ...
Subject: Gluckwunsch
To: EUROMILLION@JACKPOT.COM 

EURO MILLION. MICROSOFT-GROSSJackpot-LOTTERIEPROMO LOTTERIE)
SPAN-NR.: 9465206
GEMEIND SOFTWARES PROMOTION AWARD 2009.

Sehr geehrter E-mail inhaber. Ihren E mail Adresse sind ein vom die(73) E mail Adresse das Sechs Hundert Funf und Dreissig Tausend Vier Hundert und Siebzig Euro.( 635.470.00 Euro)auf kategory(2)tempo (12)gewonnen hat in Ballot Protect Systerm(BPS)
Herzlichen gluckwunsch.

Wenden Sie sich bitte an die Ansprüche Agent sofort für die Übertragung das Gewinne
Fullen Sie Bitte die unten Folgen fomular

Regulierer:Dr.Fred Raul
E mail:euromillion20081@latinmail.com ...

ANSPRUCH, DER FORM VERARBEITET

------------------------------------------------------------------------
1. vollstandiger Name:
3. Nationalitit:
4. Geburtsdatum:
5. Beruf:
6. Telefon:
7. Mobile:
8. Land:´
9. Geschlecht:
10.Haus-Adresse:

------------------------------------------------------------------------

Note. Ihren Namen wird nicht Veroffentlichen aber wird durch Elektronik Intelligent Data Base gepruft werden. Die oben genannten Anforderungen sind erforderlich.

 


Preise der Vorjahre

2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000

Und wer noch nicht weiß, was der "Kuh-Gucks-Clan" ist, hier gibt's Aufklärung ;-)


Die Preise werden jährlich vergeben. Vorschläge werden gern entgegen genommen.

 


Entwürfe für die Bilder: Sabine Thum
Fotos: Rolf Thum

Zur rechtlichen Absicherung: Diese Seite will nicht unbedingt nur ernst genommen werden. Es ist nicht damit beabsichtigt irgendjemand bloß zu stellen oder zu ärgern. Wer sich dennoch getroffen fühlt, möge in sich gehen und überlegen, ob er oder sie es nicht vielleicht doch mit Humor nehmen kann.