Der macht nichts - oder Montezumas Rache

Farce in einem halben Akt auf kurpfälzer Dialekt

 

Personen: Hundebesitzer (unscheinbarer älterer Herr), Hund (unscheinbarer Bastard), Spaziergänger (ebenfalls unscheinbar); Ort: Park

Hund springt am Spaziergänger hoch.

Spaziergänger: Nemmese den Hund weg! Rufe Se Ihrn Hund zurück!

Hundebesitzer: Montezuma, sitz, Platz, aus!

Hund springt weiter, wedelt mit dem Schwanz.

Hundebesitzer: Der macht nix. Der is harmlos.

Spaziergänger: Des sagt jeder Hundehalter. Bis daß des Vieh dann beißt.

Hund sitzt und wedelt mit dem Schwanz.

Hundebesitzer: Der macht awer wirklisch nix. Des is so ä Rass.

Spaziergänger: Ja, des kenn isch. Des sagt mer beim Bullfox aa un der beißt dann doch. Jeder Hund is ä Rass!

Hundebesitzer: Aber der macht wirklisch nix, des is des b'sonnere an dere Rass. Der beißt net, der bellt net und der macht nix uff die Strooß. Des is än Ahon, ä uralti indianische Rass aus Zentralamerika, gell, Montezuma, sowas sin mir!

Spaziergänger: Was sage Sie do? Der beißt net, der bellt net un der macht a sunscht nix?

Hundebesitzer: Wenn isch's sag, der macht iwerhaupt nix. Absolut pflegeleischt. Der hebt kä Bää un kackt net uff de Weg. Der mißt eigentlisch gar net naus. Mir gehe nur deshalb Gassi, damit er sisch ä bißl die Fiß vertrete kann, gell Montezuma.

Spaziergänger: Awer wenn der nix macht, des is doch gar net gut fir die Verdauung. Wie lebt 'n der dann so? Wie macht'n der dann sei Gschäft?

Hundebesitzer: Der dissimiliert, wie die Wisseschaftler sage. Der läßt alles durch die Haut raus. Sehe Sie nur mol sei dinnes Fell. Der is fascht nackisch, damit er besser dissimiliere kann.

Spaziergänger: Ja, un was frißt'n der dann so?

Hundebesitzer: Der braucht fascht nix! Der sauft bloß sei Supp; do werd ä bißl Blutworscht neigedrickt oder ä Lewwerwärschtl, des langt dem. Wisse Sie, des kummt doher, weil die Rass vun dene Indianer stammt, dene aus Mexiko, die wo friher die Mensche geopfert hawe. Dene Ihre Hund hawe in de Templ gelebt un hawe sisch vum Menscheblut ernährt, was do vun de Altarstää runnergetropft is. Gfüttert worre sin die net. Un wenn so 'n Köter was gemacht hot, hot er 'n Fußtritt kriegt, daß er hochkant aus'm Tempel nausgfolge is. Oder er is glei selwer uff de Altar gelegt worre, denn die Indianer ware saubere Leit. Des war dann so ä Art natirlische Ausles', verstehe Sie? Nur diejenische Hund hawe iwerlebt, die wo sisch dem aogepaßt hawe.

Spaziergänger: Des soll isch Ihne glawe? Un warum hot mer vun dene Hund bisher nix g'hert?

Hundebesitzer: Weil die erscht vor ä paar Johr wiederentdeckt worre sin. Die Indianer hawe jo ihr Religion vun de Spanier verbote kriegt un hawe aa die Hund nimmer halte dürfe. Do hawe sie sie heimlisch gezüscht, awer so heimlisch, das mer geglaabt hot, des Viehzeig sei ausgstorbe. Bis daß mein Couseng, der Professor Bendner ... kenne Sie den? Der Ralf Bendner? Nee? Des is 'n bekannter Arscheloog un Ethnoloog, wie mer zu dene sagt, bis also der Professor Bendner die Hund in em klääne Dorf in Mexiko wiederentdeckt hot.

Spaziergänger, mißtrauischer blickend als zuvor: Aha, un do hawe Sie vun Ihrm Couseng glei so än Wunderhund mitgebrocht gekriegt. Isch versteh - wenn isch's aa net glaab.

Hund läuft zu einer Hecke und hebt sein Bein.

Spaziergänger: Aha, do! Do, was macht'n der Hund jetzt? Der macht jo doch was! Der hebt jo sei Bää! Vun wege dissimiliere un än indianischer Wunderhund sei. Än ganz gewöhnlischer Bastard is des, än Wegverschisser un Heckepinkler is des, wie jedere annere Hund aa.

Hundebesitzer, erregt, nervös: Montezuma, Montezu... also sowas! Des hot er bisher noch nie gemacht; net ää änzisches Mol! Ha sowas, isch bin ganz baff! Der kann des jo doch! Des hot der bestimmt nur deshalb gemacht, weil sie ihn nervös gmacht hawe. Ach Gott, Montezuma, der Mann hot doch gar nix vun dir gewollt. Der macht dir doch nix.

Spaziergänger, grinsend und auf den Hund starrend: Nee, nee, der Mann macht nix. Der macht gar nix. Der bellt net, der beißt net un macht nix in die Hecke. Der is nämlisch 'n Nachkomme vun dene Indianer, die wo die Mensche geopfert hawe und die ihre Hund jedes Mol 'n Tritt verpaßt hawe, wenn sie ihne zwische de Füß rumgeloffe sin. Des merkt der Hund, deshalb is der nervös worre. Gell, Montezuma! Grrrrrr!

Hundwinselt und drückt sich an sein Herrchen.

Hundebesitzer: Montezuma, sitz, Platz, aus! Der Mann, der macht dir doch nix. Jetzt gucke Sie doch den arme Hund net so ao, der kriegt jo direkt Angscht vor Ihne.

Hund drückt sich noch näher an den Herrn, jault, spreizt die Beine und scheißt; dünnflüssig.

Hundebesitzer, ganz entsetzt: Um Gottes Willen, ja was is'n jetzt des?! Montezuma, was mach'schn jetzt do?

Spaziergänger, lachend, im Gehen: Ha, ha, schun mol was vun Montezumas Rache ghört? N schöne Tag noch! Un weiterhin gutes Dissimiliere!

 

© Rolf Thum, 2000; veröffentlicht in: Eduard Maier (Hrsg.), "Bühnenpoeten", 2004